08 Januar 2007

Brot und Spiele

Wie ich schon mal schrieb ist das Onlinespiel Arrakon offline. Ich weiß nicht, was draus wird, aber leider erfährt man nichts, warum das immer noch so ist.
Ersatzweise habe ich mich bei Travian und Die Stämme angemeldet. Beide Spiele sind eine Ausbausimulation, ähnlich wie Die Siedler.
Travian geht leider nur recht langsam vorwärts und außerdem werde ich ständig überfallen und habe so nicht genug Rohstoffe, um selber eine Verteidigung zu installieren. Ist aber nett gemacht.
Sehr empfehlenswert ist Die Stämme. Hier kommt man schneller vorwärts, da der stündliche Verdienst größer ist. Und die Auswahl an Verteidigung und überhaupt an Baumöglichkeiten ist größer. Das macht richtig Spaß.

Übrigens heiße ich in beiden Spielen Radegast. Weiß jemand, wo ich diesen Namen her habe? Auflösung erfolgt morgen! Die Stadt Radegast ist es nicht ...

Kommentare:

Falcon hat gesagt…

Ich vermute doch mal schwer, dass Du den Namen aus dem Herrn der Ringe hast und zwar von Radegast, dem Braunen, einem nur am Rande auftretenden Mitglied des Zaubererzirkels, dem auch Saruman und Gandalf angehören.
Ich hab mich ja immer gefragt, wo er und die anderen Zauberer gesteckt haben, als der Ringkrieg in die heiße Phase ging.

Trupics hat gesagt…

Hey prima, du hast es erraten bzw eigentlich gewusst. Sehr gut. Du hast einen Wunsch frei.

Das mit den Zauberern wird ein wenig im Dunkeln gelassen. Sie sind nach Mittelerde geschickt worden, um dafür zu sorgen dass alles so läuft wie es soll. Aber wer steckt dahinter? Da hat sich Tolkien nicht drüber ausgelassen.

Falcon hat gesagt…

Gewusst. Als alter HdR-Fan eine Selbstverständlichkeit ;-).
Übrigens habe ich festgestellt, dass Deine Lieblingsbücher erstaunlich stark mit den meinigen übereinstimmen. Allerdings konnte ich mit der Reihe um den schwarzen Turm nie wirklich was anfangen, da gibt es andere von King, die mir deutlich besser gefallen haben.
Und zum Bartimäus-Kauf hatte ich mich erst vor drei Monaten entschlossen, es aber nicht bereut.
Und, falls Du sie noch nicht kennen solltest: Die Bücher von T.H. White, insbesondere die vom König in Camelot, sind sehr empfehlenswert.

Trupics hat gesagt…

Die Bücher um den Schwarzen Turm sind auch sehr unterschiedlich. Die Bände 2-4 sind sehr gut, der 1. Band akzeptabel. Die Bände 5-7 entweder langweilig oder einfallslos. Selten blitzt hier der gute alte King durch. Habe sie trotzdem gelesen. Erstens weil ich wissen möchte, wie die Geschichte zu Ende geht, zweitens, weil ich die Figuren liebgewonnen habe.
T.H. White habe ich mir schon mal von außen angeschaut, aber noch nicht gelesen. Merke ich mir aber vor. Zur Zeit versuche ich Roberts Jordan "Das Rad der Zeit" zu lesen, da es in einer neu gebundenen Form auf den Markt kommt. Eine gute Chance mitzuhalten.

Trupics hat gesagt…

NACHTRAG:
Also der Name Radegast stammt aus Tolkiens "Herr der Ringe" Dort ist er neben Sarumann, Gandalf ein im Buch genannter Zauberer, Radegast der Braune. Daneben gibt es noch Alatar und Pallando, die aber noch unbekannter sind.