29 Oktober 2007

Unterwegs im Ruhrgebiet

Drei Tage hintereinander feiern im Ruhrgebiet: Freitag in Essen - Rüttenscheid, am Freitag in Bochum - Riemke und am Sonntag in Gelsenkirchen -Hassel oder Buer(?).
Hm, als gebürtiger Bochumer kenn' ich ja das Ruhrgebiet. Ich muss allerdings sagen, ich vermisse es nicht. Zumindest wenn ich mal rein von der Optik ausgehe.
Ich habe mich an allen drei Lokalitäten sehr wohl gefühlt, ob es die Eckkneipe in Essen, die Firma in Bochum oder ein Privathaus in Gelsenkirchen war. Ich habe mich prima unterhalten, gut gegessen und so weiter.
Aber der Verfall vieler Häuser, die kunterbunte Bauweise, die unübersichtlichen Straßen und und und, das hat mir gesagt, ich bin in Münster besser aufgehoben. Ich hatte leicht melancholische und nostalgische Gefühle, aber das war's auch schon.

Übrigens: die Rückfahrt von Essen war wunderschön. Ich abe aus vollem Hals mitgesungen. War mir so nach. Besonders Dark road von Annie Lennox! Bestimmt 10x hintereinander. Schööön.

Kommentare:

hoch21 hat gesagt…

Welche Kneipe im Rüttenscheid war das denn?

Radegast hat gesagt…

Auf der Alm oder Zur Alm. Sah aber nullkommanichts nach Bayern aus.

hoch21 hat gesagt…

Aha...seltsamer Name dann. Ich werde mal Ausschau danach halten. Ist es denn empfehlenswert?

Radegast hat gesagt…

Als Kneipe schon. Ich bin aber nicht so der Kneipentyp, mein Urteil ist nicht so fundiert.

hoch21 hat gesagt…

Ich auch nicht, sonst wüsste ich selbst welche. Aber es ist ja gut, wenigstens mal eine zu kennen, in die man einkehren kann. Sollte man wollen. Oder müssen.

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.