07 Juni 2011

Matthias Opdenhövel

Ich sag jetzt mal was verwerfliches: ich mag den Matthias Opdenhövel nicht. Verstehe auch nicht die große Aufregung und Berichterstattung über ihn nicht. Plötzlich war er ein super Mann, der einfach alles war: schlagfertig, witzig, ein perfekter Moderator. Warum wurde das nur nie vor seinem Abgang von Pro7 erwähnt?

Für mich reiht sich Matthias Opdenhövel in den Reigen von Pilawa und Beckmann ein (da war doch noch jemand???), die von den Privaten (wieder) zurück zum öffentlich-rechtlichen gehen. Schmalspur-Moderatoren, die zwar alles machen, aber nix wirklich originell und gut.

Schade, bislang habe ich ganz gerne Sportschau gesehen - außer wenn Beckmann dran war. J Baptist Kerner

Keime über Keime, nur woher?

Dass diese Keime ungesund sind, versteht sich von allein, bei dem Mindesthaltbarkeitsdatum:

http://www.abendblatt.de/hamburg/article1915872/Verdaechtige-Sprossen-bei-EHEC-Opfer-entdeckt.html

Aber wir haben gelernt: eigentlich gesunde Keime, sind Träger von ungesunden Keimen. Welche tragische Verwicklungen.

Daniel Bahr, Philip Rösler, Ehec, EHEC, Merkel, Versagen, FDP

Spanische Tomaten



Todesmutig esse ich jetzt diese spanischen Tomaten
Brangelina, Angelina jolie, Brad Pitt

06 Juni 2011

Tatort wird immer beliebter ...

... schreiben die Medien, was ja stimmen muss, denn Zuschauerquoten erhärten diese Meinung.
Ganz im Gegenteil zur Entwicklung bei mir: ich gucke immer weniger Tatort. Eigentlich nur noch den aus Münster, aber auch nur wegen Münster. Ab und zu Sabine Postel, die ich als Schauspielerin gerne mag, das wars.

Mittlerweile kann ich Sonntag Abends auch ganz gut was anderes tun. Der Tatort reizt kaum noch.   Nemec, Leitmeier, Bär, Prahl, Liefers, Skandal, Blut, Terror

Zeitenströmung Dresden


 

Interessantes Objekt in Dresden - die ehemalige Heeresbäckerei

Thomas de Maizière

Wer Thomas de Maizière auf dem Kirchentag erlebte, durfte endlich einmal wieder einen sachkundigen, vernünftigen konservativen Politiker erleben, der auch zuhören kann. Aus dem wird noch mal was, denn solche Menschen braucht Deutschland, mehr einen Tu-nicht-gut, wie zu
Guttenberg.

Thomas de Maizière for Kanzler  - keine erschreckende Vision.
Richard von Weizäcker, Erhard Eppler, Jochen Vogel, Klaus von Dohnany, Helmut Schmidt
Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.