21 Februar 2008

Heinz Strunk in der Politik

Vor einiger Zeit habe ich ja über den Gewinn des Buches "Fleisch ist mein Gemüse" geschrieben. Autor des genialen Buches ist Heinz Strunk. Der tritt jetzt in Hamburg in der "Der Partei" zur Bürgerschaftswahl an. Zitat aus einem gelungenen FAZ.net Bericht:

Gegen 19 Uhr, eine Stunde vor Beginn dieses mit allen Finessen politischer Demagogie, persönlicher Herabsetzung und hinterhältiger Anbiederei bestrittenen Wahlabends, ist das Lokal an diesem milden Spätjanuarabend schon brechend voll.
Die Scheiben sind mit Plakaten beklebt. Eines zeigt
den Ersten Bürgermeister: „CDU-Wähler aufgepasst - Ole von Beust ist schwul.“ Parteichef Martin Sonneborn ging auf die erwartbare Reaktion („Schmutz!“) scheinheilig ein
und behauptete, man habe „aus der Kritik gelernt“. Die neue Version sieht nun so aus: „Schwule aufgepasst - Ole von Beust ist in der CDU.“
Auch anderes Wahlmaterial ist von verblüffender Evidenz: „Hamburg - Stadt im Norden“, der Spitzenkandidat der Partei steht dafür ein: Heinz Strunk, der letzte auch modisch Unabhängige, der begnadete Buchautor („Fleisch ist mein
Gemüse“), Bühnen- und Filmkünstler (zuletzt „Immer nie am Meer“).

Keine Kommentare:

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.