06 Februar 2008

Fahrt nach Bremen IV

Und kaum waren wir am Museum (=Kunsthalle) angekommen, erwartete uns leider eine längere Warteschlange.



Doch die Ausstellung war das Warten wert, wobei ich sagen muss, die Bilder von Paula Modersohn Becker sind mir eine Spur zu derb und naiv. Aber die Bilder die, dazu mit gezeigt wurden, hatten es in sich. Paul Cézanne, Paul Gauguin, Paul Gauguin und andere gaben ihren Bildern den Rahmen, der diese hervorhob. Wirklich gut gemacht, leider viel zu voll. Man sollte eben nicht am Wochenende fahren, wenn alle anderen auch fahren. Besonders die Rentner, die ja in der Woche keine Zeit haben und bei den Besuchern mindestens 50 % ausmachten, füllten die Räume stark.

Beim warten hatte ich noch dieses nette Gebäude fotografiert.

Keine Kommentare:

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.