20 Oktober 2007

Jacke

Neuerwerbung heute.
War mal wieder nicht leicht, aber ich bin zufrieden und freu mich auf die kalte Jahreszeit.

Was für bessere Laune

... die brauche ich nämlich. Daher mal ein paar Witze:

Fragt der Lehrer in der Schule: "Kinder, was ist die erotischste Zahl, die ihr kennt?" Es meldet sich klein Fritzchen: "218.593." Der Lehrer ist ganz erstaunt und fragt nach: "Wieso denn das?" Fritzchen erklärt: "Herr Lehrer, das ist doch ganz einfach. Wenn 2 sich 1 sind und nicht 8 geben, dann merken sie nach spätestens 5 Wochen, dass sie in 9 Monaten 3 sind."

Ein junges Mädchen ruft ihren Freund an: "Schatz, ich hab hier ein Puzzle, aber ich krieg's nicht hin!" Ihr Freund: "Ist da keine Vorlage dabei?" Das Mädchen: "Nun ja, auf der Schachtel ist ein roter Hahn." Später sieht sich ihr Freund die Schachtel an und meint darauf: "Liebling, was hältst du davon, wenn wir die Cornflakes wieder einpacken und die Sache vergessen?"

Er: "Schatz, sag mir doch die berühmten drei Worte, die mich an dich binden." Sie: "Ich bin schwanger."

Der Schulrat erscheint bei der achten Klasse im Deutschunterricht. Er begrüßt den Lehrer, und dann ruft er den Max auf: "Was kannst du denn vom 'Zerbrochenen Krug' erzählen?" Max hat natürlich ein gutes Gewissen: "Ich war es bestimmt nicht, Herr Schulrat." Der wendet sich empört zum Lehrer: "Haben Sie das gehört?!? Was sagen Sie dazu??" Der Lehrer schwankt. "Ein Lausbub ist er eigentlich schon, der Max, aber lügen tut er nie. Wenn er sagt, er war es nicht, dann war er es nicht." Der Schulrat eilt zum Rektor. Dem ist die Geschichte sehr peinlich: "Herr Schulrat, ich möchte wirklich nicht, dass deswegen etwas an unserer Schule hängen bleibt. Was kann der Krug wohl gekostet haben? Wenn ich Ihnen 10 Euro gebe, ist der Fall dann erledigt?" Der Schulrat fährt entrüstet zurück ins Kultusministerium, lässt sich beim Staatssekretär melden und trägt ihm den Fall vor. Der schüttelt den Kopf und meint: "Also, wenn Sie mich fragen, würde ich sagen, dass es der Rektor war. So ohne Grund hätte der bestimmt nicht so schnell gezahlt..."

"Ich bin meiner Frau in einem Tanzlokal begegnet." - "Wie romantisch!" - "Romantisch? Ich dachte, sie sei zu Hause und passt auf die Kinder auf!"

Tim kommt weinend nach Hause. "Was ist passiert?", fragt seiner Mutter. "Im Kindergarten wussten alle, dass der Storch die Babys bringt. Nur ich bin mit deiner doofen Geschichte aufgefallen!"

Und dann bekam ich da mal einen Drohbrief. Ich solle sofort die Beziehung zu seiner Tochter abbrechen. Nur, verdammt, ich konnte die Unterschrift nicht lesen.

Ach übrigens, meine Tochter hat grade die Fledermausphase: Nachts flattert sie durch die Gegend und tagsüber hängt sie nur rum.

Und das kommt davon, wenn man mal ins Theater geht:
Ein Ehepaar geht mal wieder ins Theater, ein Stück von Sartre wird gespielt. Vor dem Beginn muss er mal dringend, findet aber keine Toilette. Plötzlich steht er in einem großen Zimmer, nichts weiter drin als ein Tisch und eine Blumenvase drauf. In seiner Not benutzt er die Vase. Zurück auf seinem Platz fragt er seine Frau, ob er etwas verpasst hat. Sie: "Eigentlich nicht, typisch Sartre, kommt einer rein, pinkelt in die Vase und geht wieder."


via: Psychoblog

19 Oktober 2007

Geburtstag

Ach ja, einige wollten wissen, wie alt ich denn geworden bin. Also das ist einfach. 30 Jahre ... ok, und ein paar Monate.

...

...


...


...


Wieviele Monate? Hm, so 180!

Idee via Psychoblog

18 Oktober 2007

Helloween

Da soll noch mal einer sagen, die Deutschen würden kritiklos alles aus Amerika übernehmen. Wir sind durchaus zu eigenen Verbesserungen fähig, wie man hier sieht. Warum müssen die Amis auch immer alles falsch schreiben?



Stringenterweise wurde auf den typisch deutschen Umlaut verzichtet.

Sprichwort-Schwurbel II

Gut zum Schwurbel passendes Zitat aus dem Bestatter-Weblog:

"und du benimmst dich wie die Axt im Hause!”
Gut, es heißt eigentlich “Axt im Walde”, aber ein Haus tut es in diesem Zusammenhang auch, finde ich."

Zerschlagung

Wird aber auch Zeit.

Schon seit Jahren ärgern uns die Konzerne, ständig wird die Energie teurer. Zerschlagt endlich die Energiekonzerne Aral, Esso, Total, Shell und wie sie alle heißen.
Ständig neue Preisrunden, das ist ja eine Kriegserklärung an den Verbraucher.
Ach die waren gar nicht gemeint? Schade eigentlich, denn dann könnte man endlich das Kartell der Saudis, Norweger, Engländer und wer alles für unsere Energiepreise zuständig ist, zerschlagen. Warum vor der eigenen Haustür aufhören?
Und da schon das Wort Krieg gefallen ist, muss ich irgendwie an den Krieg um die Ölquellen denken, der ja sehr erfolgreich war.

Der Vogel, der kreist

Dank an hoch21.
Ich glaube tatsächlich, dass dies hier ein Milan sein könnte.
Man schaue mal bei Wikipedia: Milan

Streik der Lokführer

Ernsthaft hörte ich gestern in der Tagesschau folgendes:

"Ja, die Lokführer haben sich zunächst mal verspätet. Die Pressekonferenz ging ein bisschen später los."

Wie sollte es auch anders bei der Bahn sein? Die haben Humor, die Lokführer.

Hörbuch: Der Fönig

Ich höre verstärkt Hörbücher, damit es im Auto nicht so langweilig ist. Derzeit habe ich die Walter Moers Phase. Nach "Die lange Reise durch die Nacht", "Rumo" und "Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär" habe ich heute morgen "Der Fönig" gehört. Er hat angeordnet, dass in seinem Reich alle K wie F und alle F wie K gesprochen werden.

Zitat:

"Nachdem der Fönig angeordnet hat, daß in seinem Reich alle Fs mit den Ks vertauscht werden sollen, erwacht er eines Morgens vom Gezwitscher einer Fohlmeise, eines Folibris und eines Faninchens. Aber: Fönnen Folibris und Faninchen überhaupt zwitschern? Außerdem erkährt der Fönig, daß heute nicht nur Klohmarft ist, sondern auch Frieg mit Kranfreich. Dabei will er doch viel lieber ins Fino, auk die Briekmarfenbörse oder ins Kreudenhaus, aber nein, er muss einen aukgezwungenen bewakkneten Fonklift kühren. Ein Frieg, kür den dem Fönig alle Wakken und Strategen kehlen. Denn er hat feine Kuß-Soldaten, Klafscheinwerker, Klugzeugträger, Furzwellensender, Kernlenfrafeten und Klammenwerker zur Verkügung. Doch dann befommt er unverhokkt Hilke. Eine zwielichte Person rät ihm, noch mehr Buchstaben herumzuwirbeln und seine Krau richtig zu begatten - damit ließe sich der Frieg mit Kranfreich beilegen."

Alle die mal wieder richtig lachen wollen, müssen sich das antun. Entweder lesen oder hören. Beim hören ist es allerdings nicht immer einfach den Sinn zu verstehen. Wenn auch Dirk Bach sehr gut und akzentuiert liest.

Wer selber mal (s)einen Text in "fönisch" umwandeln will, nehme diesen "Verföniger" zu Hilfe.

Besonders gut finde ich den Furzwellensender und die Kotze zu füssen.

Buchtitel Schwurbel

Was bei Sprichwörtern geht, funktioniert auch bei Buchtiteln, wie uns Aci immer gerne beweist. Hier mal wieder ein Beispiel:

Denn heute kam wieder eine Kundin die das Buch >Und ganz plötzlich war er weg<>.

Weise Worte IV

Vergebung

Vergib stets deinen Feinden - nichts verdrießt sie so.
Oscar Wilde
irischer Schriftsteller(1854 - 1900

17 Oktober 2007

Boogie Konzert

Achtung Werbung:

Es ist mal wieder so weit, der Freund meines Sohnes gibt ein Boogie-Konzert. Für alle, die es interessiert, hier der Zeitungsausschnitt:

Am Himmel so frei

Kann mir jemand helfen, welcher Vogel das ist? Zwei davon kreisen über unseren Stadtteil. Pleitegeier ist es aber nicht.
Posted by Picasa

Sprichwort-Schwurbel I

"... und er lacht sich auch noch eins ins Fettnäpfchen!"

"Frisch gewagt, ist halb zerronnen."

Noch mehr Ideen?

Sprichwörter - geschwurbelt

Der Ausdruck geschwurbelt war mir neu, aber das Phänomen nicht: Beim (erregten) Sprechen geraten unsere schönen Sprichwörter mal durcheinander. Der Pantoffelpunk hat daraus eine eigene Kategorie gemacht. Ich kann das auch ganz gut, mit dem schwurbeln. Leider fällt mir im Moment nichst passendes ein.

Aber vielleicht könne ihr helfen und schreibt eure geschwurbelten Sprichwörter hier in die Kommentare.
Als Beispiele, die vom Pantoffelpunk gebrachten:

"Wir können auch das Pferd von vorne aufrollen!"

"Du bist ja schneller als der Blitz erlaubt"

"Bei dir ist doch Hoffnung und Salz verloren"

"Hoffnung und Salz, Gott erhalt's"

"Das ist ja ein Loch ohne Boden"

"Die Katze geht so lange zum Brunnen bis sie bricht"

Passend dazu eine Seite auf der Sprichwörter gesammelt sind und auch erklärt werden. Und eine weitere Seite mit Sprichwörtern.

Der Ur-Ur- Enkel...

... von Frankenstein.

"Die Regierung braucht frisches Blut"

Frank Zander at his best. Höre grade mal wieder diesen alten Titel - genial. Sowohl musikalisch passend (der Rythmus und das Eulenpfeifen) und auch textlich sehr amüsant. Finde ich heute noch lustiger als viele Comedys, die heute als lustig gelten. Wirklich hübsch.

Meine Güte, mal eben bei Wilipedia nachgeschaut. Das ist schon von 1975. Da war ich 12

16 Oktober 2007

Kinder in der Nachbarschaft


Wer sucht für die lieben Kinder in der Nachbarschaft noch ein Spielzeug? Das Dreibein hat da einen Vorschlag.

Mietzekatze

Mietzekatze

Welch' ein schönes Wort, oder?
Sehr lautmalerisch und die richtige Mischung aus Anmut, Agressivität und Schönheit. Wie bei diesem Bild hier, welches ich mir bei der lieben Sylvia geliehen habe.



Das tolle daran ist ja auch, dass die Katze von Sylvia eine Catcam mit sich rumträgt (Katzenkinn ist am oberen Bildrand zu erkennen) und sehr interessante und überraschend gute Bilder macht. Ebenfalls zu finden über Sylvia in Westfalen.

Für unter Tage

Mein Frau und ich waren Sonntag mal zum Tag des offenen Grabes, äh nein, der offenen Tür auf dem Zentralfriedhof in Münster. Unter anderem wurden auch interessante Särge gezeigt. Wäre zwar nichts für mich, aber Ideen haben die Leute.





Und es muss nicht immer ein Grabstein sein.



Überhaupt wurde viel für Kindergräber gezeigt, was einem schon an die Nieren ging. Aber vielelicht hilft in so einer Situation ja, dass man sich dem Thema Gestaltung beschäftigen kann.

Most wanted Film

Also ich freu mich aus verschiedenen Gründen auf das nächste Jahr. Einer davon ist dieser hier. Star Trek .
Es soll eindeutig junges Publikum zu dem Thema gelockt werden, wenn man sich die Besetzung so anschaut.
Aber das muss ja nicht heißen, dass für uns Ältere nicht auch was dabei rausspringt.
Bin echt neugierig.

Geklauter Witz

Mal kein gespielter Witz, sondern ein geklauter:

Ein Pfarrer ist gestorben. Anlässlich seiner Beerdigung spricht der Bischof:

“Ich erinnere mich noch, wie Pfarrer Meier von 25 Jahren in diese Gemeinde kam. Er rief mich damals an und war entsetzt über die Moral, die hier herrschte. Schon in der ersten Beichte hat ihm jemand gestanden, daß er seine Frau betrügt, der Nachbarin ein Kind gemacht, sechs anderen Frauen in der Gemeinde die Syphilis angehängt und mit der Ziege des Oberbauern Unzucht getrieben hat. Nun gut, das ist lange her und ich sehe, dass Sie alle hier anständige Leute sind.”

Insgesamt spricht der Bischof 20 Minuten, als er mit seiner Rede fertig ist, kommt atemlos der Bürgermeister des Ortes, mal wieder viel zu spät, um nunmehr seine Ansprache zu halten: “Werte Trauergemeinde! Stets hat mich ein inniges Verhältnis mit Pfarrer Meier verbunden. Ich war schließlich damals der Erste, der bei ihm gebeichtet hat….”


Und zwar diesmal vom Undertaker.

15 Oktober 2007

Geburtstag

Ja, ja, ich hatte Geburtstag. Ich feiere ihn nicht wirklich gerne, aber nach 5 jahren ignorieren musste es mal wieder sein. Da ich auch noch auf 'nem Samstag Geburtstag hatte, bot sich ein Brunch an. So waren die Gäste wenigstens wieder weg, als Abends das Fußballspiel kam, welches ich übrigens verschlafen habe.

Meine Geburtstagsfeier war sehr schön. Und anstrengend, wie das eben immer ist. Am Freitag hatte ich mit den Vorbereitungen angefangen, Essen kochen (Rindfleischsuppe mit reichlich Einlage von Eierstich, Mark- und Fleischklöschen und Putengeschnetzeltes mit Reis) und Kuchen backen (Käsekuchen von mir gebacken, Apfel-Marzipan-Kuchen von meiner Frau und Sachertorte von meinem Sohn gebacken).

Am Samstag sollten dann um 11 Uhr die Gäste kommen, denn ich hatte ja zum Brunch geladen. Wir sind also um 7 Uhr auf den Markt, Obst, Gemüse, Brötchen, Fisch, Käse und Aufschnitt gekauft. Dann ca 10 KG Obst und Gemüse schneiden, Rührei mit 20 Eiern machen, 4 Packungen Bacon anbraten, die Platten dekorieren und und und. Und dann kommen meine Eltern statt mit der Bahn um 11 Uhr mit meinem Bruder um 10 Uhr. Hat mich total in zeitliche Not gebracht. Na ja, dann musste ich zum anbraten zu den Nachbarn gehen ;-))

Als dann alle Gäste da waren, lief es aber weniger stressig, alle unterhielten sich, aßen und waren guter Laune, was will man mehr? Das habe ich auch meiner Familie zu verdanken, die mir dann die meiste Arbeit abgenommen haben, damit ich Zeit für meine Gäste habe.

Zu essen gab es, wie man sieht:



Um 16 Uhr waren, bis auf meine Schwägerin, alle wieder weg und ich konnte endlich auch was essen, denn das hatte ich die ganze Zeit nicht geschafft.

Am Sonntag dann übrigens mit der Familie wieder Singstar gespielt. Und diesmal war ich ungeschlagener Champ. Bei jedem song habe ich gewonnen, sogar bei der Unchained melody! Tja, ich hatte ja auch Geburtstag.


Gute Nachrichten...

... haben selten eine lange Haltbarkeit, denn bestimmt wird diese gute Nachricht uns nicht lange vor dem Eva-Prinzip verschonen.
Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.