21 September 2007

Urlaub in Berlin



Es ist mal wieder so weit, ich bin dann mal weg.

Diesmal in Berlin, für 6 Tage. Einfach herrlich.
Bericht folgt. Vermisst mich nicht zu sehr.

Euch eine schöne Zeit, Euer Olaf.
Unter anderem geht es hierhin und hierhin.
Und natürlich auch hierhin und hierhin.
So, nun klickt mal schön.

Weise Worte I

Zitat:

Alles ist schon einmal gesagt worden, aber da niemand zuhört, muss man es immer von neuem sagen.

André Gide französischer Schriftsteller und Nobelpreisträger(1869 - 1951)

20 September 2007

Peter Lauch

Also Jimmy, was soll ich denn noch alles im Kopf behalten?
Peter Lauch? Interessant und provokant war er ja und das schon in den 60ern. Schaub selber: Peter Lauch, bei Wikipedia.

So lerne ich noch durch meine Suchanfragen was neues hinzu.

Anne Wills Talkshow

Folgenden Kommentar habe ich zu diesem Bericht im Fernsehlexikon geschrieben:

Sehr schöner Bericht, danke. Ich teile deine Ansicht, dass es ein guter Einstand von Anne Will war, aber keine gute Sendung. Und wenn ich lese, was da drum herum gemacht wurde, wundert es mich auch nicht. Ich bin bestimmt blauäugig zu denken, ein Journalist macht eine politische Talkshow, um aufzuklären, nachzuhaken und uns Menschen und das Land (wenn auch nur irgendwie) voran zu bringen. Aber es ist eben doch nur Show. Jürgen und Kurt trinken hinterher lächelnd ein Bier zusammen, die "Wichtigen" in der ARD warten gespannt auf die Einschaltquoten und hoffen keinen Ärger mit der Politik zu bekommen. Und das einzig Interessante, die "Betroffene" wird in einer der nächsten Folgen wieder weg gelassen, wie das mit Neuerungen ja so oft ist. Die Realität stört eben nur.Und Anne Will ist froh, es geschafft zu haben? Oder hat sie weitergehende Ziele und will wirklich eine gute Sendung machen? Noch habe ich die Hoffnung nicht aufgegegeben. Aber so wie in der ersten Sendung darf es nicht weiter gehen. So macht sich die ARD genauso überflüssig, wie es das ZDF schon lange ist.

Wollte ich Euch nicht vorenthalten.

Dazu passt sehr gut der Kommentar von Kurt Beck: "Naja, war wie immer."
Und es ist egal, wie er es gemeint hat.

Auflösung

Also hier die Auflösung, wo wir am Samstag gewesen sind:

Meine Frau hatte zum Geburtstag Karten für ein Sasha Konzert geschenkt bekommen. Freie Partnerwahl. Die Wahl fiel auf mich. Also fanden wir uns am Samstag vor dem münsteraner Schloss ein und erwarteten Sasha. Die Kulisse ist für ein Konzert wirklich malerisch, besonders wenn es trocken ist. Das ganze Ambiente war einfach schön, wie man auf dem einen Bild sieht.
Als Vorgruppe trat Pohlmann auf, der evtl von dem Lied "Wenn jetzt Sommer wär'" bekannt ist. Ich fand den song schon immer etwas nervig, seine Stimme auch. So war es auch auf dem 30 minütigem Konzert. Allerdings kam er recht sympatisch rüber, noch etwas ungelenk und un-professionell, was als Kompliment gemeint ist. Seine Musik war aber nicht so ganz mein Geschmack, aber eine halbe Stunde war es auszuhalten,

Alles andere als unprofessionell war dann der Auftritt von Sasha. Ich bin jetzt nicht grade ein Fan von ihm, aber seine Musik kann ich mir anhören, sind ja auch einige echt schöne songs und Ohrwürmer dabei. Dafür dass die Musik aus Deutschland kommt, ist sie schon wirklich gut. Allerdings wäre ich nicht von alleine darauf gekommen, zu einem Konzert von Sasha zu gehen.

Der größte Unterschied zu Pohlmann lag darin, dass Sasha die Bühne beherrschte und eine starke Präsenz zeigte. Außerdem ist sehr witzig und liebevoll auf seine Fans zu- und eingegangen. Das muss ich ich einfach lobend erwähnen, denn es gibt auch Künstler, die nur ihre Show abziehen, aber wenig auf ihre Fans eingehen. Ganz anders Sasha. Das machte ihn sehr sympatisch. Insbesondere, da er sich nicht bei uns anbiederte.

Dann spielte er wirklich alle seine, zahlreichen Hits, variierte sie live-mäßig, war deutlich rockiger als auf Platte und brachte immer nette und passende, musikalische Zitate mit ein. So zB den "WILL ROCK YOU" Rhytmus, eine Strophe von "If you leave me now" von Chicago und von Pink Floyed ein Motiv aus "The wall".
Und seine Stimme hörte sich live genauso an, wie auf CD. Da ist nichts technisch aufgepeppt oder so.

Das ganze war sehr professionell, sehr unterhaltsam und was mich am meisten wunderte: es machte richtig Spaß zuzuhören. Also ein sehr netter Abend. Und in 10 Minuten waren wir mit dem Rad auch schon wieder zuhause, was um 22:30 sehr angenehm war.

Hier noch zwei Bilder vom Konzert, wieder geliehen aus der WN, den Westfälischen Nachrichten. Seht es mir nach, Leute, danke.


Bestatter Blog

Mal wieder ein Zitat aus einem meiner Lieblings Blogs:

Das Bestatter Blog:

Vor allem gab es eine Frau, die sogar nachts einen geblümten Haushaltskittel trug, die uns schon unten an der Tür in Empfang nahm. Zunächst dachte ich, das sei eine Verwandte, erst später stellte sich heraus, daß das die Hausmeisterin war. Die wich auch nicht von unserer Seite, lediglich beim Umbetten d. Verstorbenen blieb sie, wie alle anderen auch, außen vor.Dann aber übernahm sie das Gesamtkommando. Wild mit den Armen fuchtelnd bahnte sie uns den Weg, wies ständig darauf hin, daß wir ja das neugestrichene Treppengeländer nicht verkratzen und bloß keine Bilder von der Wand reißen oder Blumen umwerfen.Auf jeder Etage blieb sie kurz stehen, wir mit der schweren Trage hinter ihr, um den jeweiligen Nachbar eben mal zu erzählen, daß Frau M. gestorben sei und wir die jetzt wegbringen. Nachdem sie das das dritte Mal erzählt hatte, stieg in mir der unbändige Wunsch auf, der Frau einfach einen kleinen Tritt zu geben, Platz hätten wir im Wagen noch gehabt!

Besonders beim letzten Satz musste ich so doll lachen, mir blieb fast der Keks im Hals stecken. Bin wohl eher sarkastisch veranlagt.

Nochmal Suchanfragen

Tut mir leid, aber ich muss noch mal nachlegen. Seltsame Suchanfragen erreichen mich in letzter Zeit, denn zu den normalen Anfragen, die sehr häufig hier reinkommen, wie: Was kann ich gut? und Gedanken zum Geburtstag usw kommen eben auch solche:

(markt in polen) da sucht Jemand wohl sein Auto? (ok, ich gebs zu, ist ein alter Witz)
(wie schreibe ich eine reklamation) immer frisch von der Leber weg
(schäuble geburtstagslied) gehört Familie Schäuble zu meinen Lesern? Oder will sich Jemand mit einem Lied bei Schäuble rächen?
(das kommt vom rudern, das kommt vom segeln peter lauch) wer auch immer peter lauch ist oder isst peter beim rudern lauch? ich weiß es nicht...
(mit gedanken wünsche verwirklichen) ist auch mal ne Anregung, warum immer mit den Händen anpacken
(koreana hendy hend) ob das aus Deutschland kam? Ich fürchte ja...
und zum Schluss heiße ich noch die Freunde der Volksmusik willkommen: (blaue bock es ist alles nur geschenkt mit heinz schenk)

Finnlands Musik - Nightwish

Bereits vor einigen Wochen habe ich auf was (für mich) Neues hingewiesen: Nightwish. Hier insbesondere den Titel Amaranth. Nun habe ich mir einiges von der Gruppe angehört.

Die kommen übrigens auch aus Finnland.. Scheint sich zu einem echt guten Musikland zu entwickeln, denn auch Sunrise Avenue kommen aus Finnland. Deren Musik gefällt mir auch sehr gut, erinnert sei an das mitreißende "Fairytale gone bad", eines meiner absoluten Lieblingstitel 2006.
Ebenfalls recht gut gefällt mir Stratovarius, zumindest solche Stücke wie "Destiny", "Hunting High And Low" (nicht zu verwechseln mit dem Stück von a-ha), "Forever", "Will my soul ever rest in peace" und "Where dragon fly".
Weitere bekannte finnische Musik: Apocalyptica, The Rasmus, Lordi, Bomfunk MCs, Leningrad Cowboys und HIM. Wobei der Hang zur Rock und Metallmusik unverkennbar ist.

Zurück zu Nightwish. Neben der aktuellen Single gefällt mir das eher untypische "Eva" sehr gut, deren Version von "The phantom of the opera" und Swan heart. Also wer auf bombastische Rockmusik und eine sehr gute, opernhafte Stimme steht, sollte sich Nightwish nicht entgehen lassen.

19 September 2007

Leben und lernen

Ein Klassiker, aber immer wieder gut. Besonders als Vater von vier Kindern, kenne ich das von beiden Seiten.

Zitat:

Im Leben lernt der Mensch
zuerst gehen und sprechen.
Später lernt er dann,
still zu sitzen und den Mund zu halten.


Marcel Pagnol
französischer Schriftsteller, Dramaturg, Regisseur
(1895 - 1974)

Konzert am Samstag

Ich bin auch einer von denen:


Hier war ich (bereits) am Samstag, aber nicht erschrecken! Auflösung erfolgt morgen:

Bild aus der WN

17 September 2007

Stöckchen oT

Stöckchen ohne Titel

1. Eine Sache die du heute tust, von der du mit 16 nie gedacht hättest dass du sie jemals tun würdest?

bloggen

2. Das letzte was du gekauft hast, ohne dass es irgendeinen Sinn gehabt hätte?

Passiert leider viel zu häufig - meist Frustkäufe. Aber im Moment fällt mir nichts ein.

3. Einen Spitznamen von dir, den heute niemand mehr verwendet/kennt?

Als Kind: Allesfresser. Aber nicht weil ich so dick war, sondern, weil ich anderen Kindern (warum auch immer) gerne gesagt habe: gleich fresse ich dich.

4. Ein großes Ziel in deinem Leben das du noch erreichen willst?

Mit meiner Frau gemeinsam alt werden und die Welt unsicher machen

5. Den größten Unsinn den du als Kind gebaut hast?

Vor dem Bäcker betteln. Hat mir meine einzige Tracht Prügel meines Vaters eingebracht.

6. Ein, aus heutiger Sicht, vielleicht peinliches Poster das du in deinem Zimmer hängen hattest?

Ich hatte nur Poster aus dem LBS Kalender in meinem Zimmer hängen. Die waren eher künstlerisch und nicht peinlich. Etwas erschreckend war ein Bild eines Gesichtes in Schmetterlingform. Davor haben sich auch meine Kinder später gerne gegruselt.

7. Dein größter “Medienauftritt” (Fernsehen, Zeitung, Radio etc.):

Ich habe an einer Folge der damals recht bekannten WDR2-Radiosendung "Hallo Ü-Wagen" mit Carmen Thomas (tolle und beeindruckende Frau)teilgenommen. Ich war eingeladen als Vater, der sich zuerst eine Tochter (und nicht einen Sohn) gewünscht hat, was ja auch eingetroffen ist. War ein spannendes Erlebnis. Leider habe ich keine Aufnahme davon. Auf dem Weg dahin hatte die Bahn einen Triebwagenschaden. Dabei bin ich wegen der Angst zu spät zu kommen extra mit der Bahn gefahren. Tja, so kann es kommen.
Außerdem war ich im Radio als Jury Mitglied bei der damaligen WDR2 Schlagerrallye. Kennt die Jemand von Euch noch?

8. Vereine in denen du als Kind Mitglied warst?

Schachverein. Hat auch deswegen Spaß gemacht, weil ich dafür extra Geld bekommen hatte, um mir was zu trinken zu kaufen.

9. Dein aktueller Lieblingswitz?

Kommt ein Pferd in einen Blumenladen und fragt: „Hammse ma geritten?“

10. Woher kennst du die Person, von der du dieses Stöckchen bekommen hast?

Woher kannte ich die Oma, der ich gestern 'ne Handtasche geklaut habe?

Die letzten beiden Antworten habe ich bei dem geklaut, bei dem ich dieses Stöckchen geklaut habe: hoch21. Vielen Dank! Und den kenne ich nur via Blog.

Gut formuliert

Zitat:

Hätte man bei der Erschaffung der Welt eine Kommission eingesetzt,
dann wäre sie heute noch nicht fertig.

George Bernard Shaw irischer Dramatiker, Schriftsteller und Nobelpreisträger(1856 - 1950)

16 September 2007

Neuer Bewohner

Wir haben einen neuen Bewohner, der nun unsere Wand in der grünen Ecke bevölkert und versucht die Wand zu erklimmen. Aber schaut selber:


Wenn wir jetzt ins Grüne gehen, ist zumindest ein Grüner bereits da.
Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.