10 Februar 2007

Musik - das Neueste

Von einem Freund habe ich den Tipp bekommen, mal was von The Arcade Fire zu hören. Und was soll ich sagen? Echt gut, hat genau meinen Geschmack getroffen. Besonders die Stücke Crown of Love, No cars go und Intervention haben es mir angetan. Bald erscheint eine neue CD von der Band aus Kanada. Die werde ich mir wohl holen müssen. Die Kombination von Rock, Violine und beeindruckenden Stimmen gefällt mir sehr und ist selten zu hören. Mal was erfrischend anderes.

Lesen - das Neueste

Oh, ich habe es wieder geschafft. Endlich Lust auf ein neues Buch gefunden. Außer dem Spiegel und der Tageszeitung konnte ich in den letzten Wochen nichts lesen, nichts hat mich interessiert. Einiges angefangen und wieder aufgehört. Nun hatte ich irgendwann vor Weihnachten mal über ein Buch gelesen, welches meine Frau auch gleich bestellt hat und nun ist es angekommen. Und ich habe widerwillig angefangen zu lesen. Aber nach den ersten Zeilen wusste ich, das ist genau das richtige für mich. Ähnlich wie bei Hape Kerkelings "Bin dann mal weg" habe ich sofort begeistert weiter gelesen und musste mich dazu zwingen schlafen zu gehen.
Es handelt sich um das Buch "Gut gegen Nordwind" von Daniel Glattauer.
Es gefällt mir, da es einfach, witzig und zutreffend geschrieben ist. Interessante Hauptpersonen, die Ecken und Kanten und einen scharfen, sarkastischen Humor haben. Ein Buch zum schmunzeln, lachen und weiterempfehlen. Aber auch zum nachdenken.
Ich habe die Angewohnheit auch immer laut zu lachen, wenn ich etwas erheiternd finde. Es war recht laut gestern Abend! Mehr, wenn ich mit dem Buch fertig bin.

08 Februar 2007

"Olaf ist ..."

Gute Idee und witzig dazu: Gebt Euren Namen und ein ist ein und schaut euch euer Ergebnis an. Sehr witzig. Also bei mir hieß es: "Olaf ist" und ergab folgendes Ergebnis.

... untröstlich
... frisch verliebt
... Olaf ist absolut zuversichtlich
... Olaf ist eine sehr schöne und liebe Hündin (?)
... Olaf ist umgezogen
... Olaf ist in ganz Skandinavien verbreitet
... Olaf ist nicht nur ein schlechter Schauspieler
... nun zwar Teil der Kommission und dort organisatorisch dem Bereich Haushalt der deutschen Kommissarin Michaele Schreyer zugeordnet
... Olaf ist einer mit dem man super Telefonieren kann
... Olaf ist wirklich ein unendlich lieber und und lustiger und netter und toller

Besonders die letzten beiden Einträge sind 100 % richtig, wenn ich auch nicht genau weiß, was für ein "toller" bin. Klärt sich ja vielleicht noch ...

Anregung von Jimmy und Barbara.

Statistik Januar 2007

Mit etwas Verspätung die Statistik für den Januar. Was sich im Dezember bereits angedeutet hat, wurde tatsächlich fortgesetzt. Die Zahlen gehen für meine Verhältnisse stabil nach oben. Vielen Dank an alle, besonders an die, die mich verlinkt haben. Jimmy, Falcon und Heiko.

Erstaunlich ist schon, dass durchschnittlich 27 Besucher täglich meine Seite besucht haben. Das ist beinahe eine verdreifachung der Zahlen aus dem Dezember. Das liegt allerdings weinger an meinen Beiträgen als an den genannten Verlinkungen und den vielen Kommentaren meinerseits auf diversen Seiten, die doch immer Besucher anziehen.

Im Februar war ich aus Zeitgründen wesentlich weniger aktiv und schon gehen die Zahlen etwas runter. Aber vielleicht kann man da ja noch was retten ;-)

06 Februar 2007

Sohn - Freund - Musik

Der beste Freund, Daniel, meines Sohnes ist Musiker und für den möchte ich hier gerne mal Werbung machen. Er spielt bereits seit 14 Jahren Klavier und konzentriert sich in letzter Zeit mehr auf Jazz-Piano. Mit dem recht bekannten Musiker Christian Bleiming gibt er in Münster und Umgebung auch recht häufig Konzerte. Auf seiner Internetseite gibt es ein paar Hörproben. Bei Interesse hört es Euch doch mal an!

Dieses Konzert wurde auch von den Beiden bestritten.





Und das ist der Daniel!!!

Und noch etwas Werbung:

04 Februar 2007

Tanzen

Wir haben uns gerade in einem Tanzkurs angemeldet! Nach 15 Jahren mal wieder, geil.
Im Sommer gehen wir zu einer Hochzeit! Wenn das kein Grund ist, was?

Schulleiter

Mein Sohn hat gestern seinen besten Freund zu einem Konzert in der ehemaligen Schule begleitet. Mit einem weiteren Freund hat er da ua einige Stände betreut. Der Schulleiter der Schule war auch anwesend, wie so oft, weil er sich stark für die Schüler einsetzt. Er unterhielt sich auch eine zeitlang mit meinem Sohn, ging dann mal weg. Plötzlich kamen einige jüngere Schüler, die eigentlich nicht unbedingt zur Zielgruppe des Konzertes (Jazz-Piano) gehörten.

Mein Sohn flachste bereits mit seinem Freund rum, wo die wohl her kämen. Da kam der Schulleiter wieder an und erzählte: Ja, die habe ich draußen erwischt, beim Scheiße bauen, da habe ich sie eindringlich gefragt, ob sie nicht Lust auf Musik hätten." Da hatten sie wohl keine andere Chance als mit ins Konzert zu gehen, insbesondere, weil der Rektor ihnen auch den Eintritt bezahlt hat. Das ist echt typisch für den Direktor. Und daher ist er bei den Schülern auch ausgesprochen beliebt!
Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.