27 Januar 2007

Kopfschmerzen

Ich hab' Kopfschmerzen. War schon extra beim Friseur zur Kopfmassage, hat aber nichts geholfen. Ich geh wohl ins Bett ...

... und hier der Text

Die alte Dame, der Sänger und die Spatzen Songtext

25 Januar 2007

Geschichten, die die Suche schrieb

Ich berichtete ja bereits darüber, dass der Falcon einen Geschichten-Wettbewerb gestartet hat. Schaut selbst noch mal. Nun kann darüber auch abgestimmt werden. Ich werde jetzt aber noch nicht verraten, welches meine Geschichte ist. Aber das Lesen aller Geschichten lohnt sich. Vielleicht erkennt ja jemand meinen Stil!

Nun also schreiten wir zur Abstimmung, kommt mit!

24 Januar 2007

Wirbel um Bohlen

Dass wir uns nicht falch verstehen: ich mag den Bohlen überhaupt nicht und die Sendung DSDS auch nicht wirklich. Wobei ich zugebe die 1.Staffel relativ konstant gesehen zu haben. Danach gar nicht mehr und von der aktuellen Staffel nur das Casting aus Mallorca. Da hatte ich auch schon genug. Ist nicht so ganz meine Unterhaltung, wobei ich mich auch immer wundere, warum so viel talenfreie Leute dort mitmachen. Aber ok, das ist ein anderes Thema.

Die jetzt geäußerte Kritik kann ich weitgehend unterschreiben. Aber was soll die Aufregung?
1. Durch die vielen, zum Teil von Un-kenntnis geprägten Äußerungen wird Bohlen und die Sendung noch populärer.
2. Wenn die Landesmedienanstalt etwas zu bemängeln haben, soll sie es mit den ihr zustehenden Mitteln tun. Sanktionen oder Strafen, keine Ahnung, was die können.

Aber das blöde Rumgelaber können sie sich sparen. Wenn es darum geht zu sanktionieren, dass dumm rumgelabert wird und Leute öffentlich herunter gemacht wird, dann dürfte man keine Politiker mehr ins Fernsehen einladen. Wäre auch nicht das schlechteste.

Die ganze Diskussion scheint mir eher dadurch motiviert zu sein, dass da mal wieder Leute in die Medien wollen und eine gute Gelegenheit gefunden haben, die Bohlen ja auch nur zu gerne liefert.

Lassen wir uns von beiden Seiten nicht verar*** ... auf den Arm nehmen!

23 Januar 2007

Gnade vor Recht

Die Diskusison über ein vorzeitiges Ende der Haft von Brigitte Mohnhaupt und Christian Klar ist in vollem Gange und das ist auch richtig so. Un-diskustiert darf so ein Vorgang nicht über die Bühne gehen. Schließlich haben die Terroranschläge Deutschland in 70er und 80er Jahren mehr verändert als uns heute lieb ist. Noch immer leiden wir unter den Reaktionen des Staates, den Einschränkungen der bürgerlichen Freiheit und der Angst, die damals über Deutschland kam. Stichworte: Verfassungsschutzanfragen, Überwachungen von allem, was ein Bürger macht, wo er sich bewegt, Datenschutzeinschränkungen usw

Auch heute noch ärgere ich mich nicht nur über die Verbrechen, die geschahen. Egal, ob Mord oder Anschlag: nach den direkten Opfern ist ein ganzer Staat mitsamt uns Bewohnern zum Opfer geworden. Ähnlich wie nach dem 13.09. hat sich durch die eingeleiteten Maßnahmen nicht wirklich die Sicherheit in Deutschland erhöht, höchstens die gefühlte. Aber die Freiheit wird jedes mal Stück um Stück eingegengt und wie begrüßen es auch noch (mich eingeschlossen), weil auch wir die Angst verspüren.

An all das muste ich denken als ich über die Gnadenaktion so nachdachte. Und habe mich gleich wieder sehr geärgert, nicht allein über die Politiker, die einerseits uns die verschäfte Sicherheit und dramatische Einschränkung der Freiheit gebracht haben, anderserseits jetzt ernsthaft über eine Haftentlasung der Köpfe der gefährlichsten deutschen Terroristen nachdenken. Sondern auch über die Urheber all' dieser Wirkungen auf unser einfaches Leben.

Gnade setzt meinem christlichen Verständnis nach Reue voraus. Ich glaube, aus diesem Grund hat Johannes Rau gezögert, dem Gnadengesuch Klars nachzugeben. Bis heute gab es kein Zeichen von Reue, Entschuldigung oder Distanzierung der beiden Terroristen. Im Gegenteil, Christian Klar scheint weiterhin verwirrt zu denken. Wie stellt man sich das Leben der Beiden in der Gesellschaft vor? Sie gehen einem Beruf nach und finden sich wieder in der Gesellschaft ein? Oder bekommen sie eine Einzelbetreuung, um wieder "gut zu machen", was sie in der Gefangenschaft erlitten haben? Mit dieser Logik kann ich auch dem Kindermörder Magnus Gäfgen das Recht zugestehen seine Stiftung zu gründen.

Je länger ich darüber nachdenke, desto mehr meine ich, eine Freilassung steht noch noch nicht an. Kranke oder alte Menschen können als Gnadenakt freigelassen werden, keine Frage. Aber das ist hier noch nicht der Fall.

Kälte

Endlich ist es kalt geworden. Wurde aber echt Zeit. Zwar zittere ich jetzt die ersten Minuten im Auto, aber die Wärme die letzten Tage und auch die Nässe, waren ja unnormal. So kann ich endlich meine neue Stiefel tragen, die wohl schon dachten, sie wären ein Fehlkauf gewesen. So sind sie jetzt schon kuschelig an meinen Füßen und ich bin gespannt, ob wir auch noch Schnee in Münster bekommen. Ist ja eher selten.

Bild der Schuhe reiche ich nach, es ist leider auf dem Server von Ed-Webservice gelöscht worden. Die machen da anscheinend alles neu!

Nachtrag: Hier nun der Schuh, der so schön warm ist.

21 Januar 2007

Liebe ist ...

Einige Männer haben mit ihr Leid mit ihren Frauen geklagt. Geht umgekehrt bestimmt auch so, dass Frauen unzufrieden mit dem Mann sind. Das ist auch nicht das Thema. Aber allen sei mal dieses hier empfohlen:


4Die Liebe ist langmütig und freundlich, die Liebe eifert nicht, die Liebe treibt nicht Mutwillen, sie bläht sich nicht auf, 5sie verhält sich nicht ungehörig, sie asucht nicht das Ihre, sie läßt sich nicht erbittern, sie rechnet das Böse nicht zu, 6sie freut sich nicht über die Ungerechtigkeit, sie freut sich aber an der Wahrheit; b 7sie erträgt alles, sie glaubt alles, sie hofft alles, sie duldet alles. c

1. Kor. 13, 4-7
Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.