08 November 2007

Neues Star Trek Konzept

Ich möchte dieser Idee ausdrücklich nicht zustimmen. Das ist eine der ausgelatschesten Ideen, die ich kenne. Geheimauftrag an Kirk, die Gründerrasse der Michstrasse zu finden.
Das hat so überhaupt gar nichts mit der bisherigen Star Trek Welt zu tun. Diese Idee gibt es woanders sehr häufig und wurde bei Perry Rhodan gewiss einmalig gut umgesetzt. Der Ansatz in Star Trek ist aber ein anderer:

Zitat Wikipedia:
Star Trek spielt in einer utopischen Zukunft, in der die Menschheit enorme technische Fortschritte erzielt hat. Verfolgt werden die Geschichten von Offizieren und Reisenden auf Raumschiffen und -stationen der militärischen und wissenschaftlichen Sternenflotte. (...) Darüber hinaus hat die Menschheit die meisten der heutigen Probleme, wie etwa soziale Ungleichheit, Rassismus, Intoleranz, Armut und Krieg, überwunden. Auch Kapitalismus und Geldfunktion existieren nicht mehr. Die Menschheit ist zu einer globalen Einheit herangewachsen und besiedelt über die Erde hinaus weitere Planeten. Dabei verfolgt sie das Prinzip der friedlichen Koexistenz mit anderen Lebensformen. In diesem Sinne schloss sie sich mit einer Vielzahl weiterer Spezies zur Vereinigten Föderation der Planeten zusammen, in der die Menschheit allerdings eine überragende Stellung inne hat. Obwohl mit der Sternenflotte eine militärische Organisation herausgebildet wurde, gilt die friedliche Erforschung fremder Welten und Zivilisationen als Leitmotiv.

Die optimistische Sicht auf die Zukunft, der friedliche Auftrag der Erforschung steht bei Star Trek im Mittelpunkt. Wenn das nicht mehr wäre, wäre es auch keine Star Trek Welt mehr.

Dann doch lieber die GZSZ Version, oder?

Keine Kommentare:

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.