16 Dezember 2006

Arrakon und Wii

Echt schade. Vor einigen Wochen habe ich mich aus "Langeweile" oder Neugier bei Arrakon angemeldet. Ein Online Simulationsspiel. Eigentlich einfach strukturiert, aber sehr liebevoll gemacht. Habe auch etwas gebraucht, bis ich mich eingewöhnt habe. Jetzt klappt es endlich. Und was passiert? Das Spiel ist seit gestern offline. So ein Mist. Hatte mich so gefreut.

Installation von Anno 1602 klappt auch nicht. Muss ich wohl auf den Wii meines Sohnes zurück greifen, den er heute morgen ganz früh bei Media M... bekommen hat. War nicht einfach und er war der glücklichste Mensch auf Erden. Bis seine Schwester und seine Freundin das Ruder übernahmen. Nun sitzt er doch wieder vor dem PC. Ja so kann es gehen. Ich hab auch noch nicht gespielt, sieht aber furchtbar komisch aus. Freu mich schon irgendwann mal dran zu kommen. Bin ja leider der letzte in der "Nahrungskette".

Nachtrag: Stimmt nicht. Ich habe gerade auch Wii gespielt. Golfen und Tennis. Man mus wirklich aufpassen keinen Tennisarm zu bekommen. Macht echt super Spaß.

13 Dezember 2006

Überfall auf Dieter Bohlen

Viel will ich dazu nicht schreiben. Der Mann ist ja immer für eine Schlagzeile gut. Aber so ganz habe ich nicht verstanden, wieso er zu Nachbarn geflohen ist, als die Räuber drohten seine Freundin als Geisel zu nehmen. (dpa Bericht)
Auch ne Möglichkeit Geliebte Nr. XXX wieder loszuwerden. Sich hinterher in Interviews aber beinahe als Held darzustellen ist echt schon frech-dreist.

Sehr passend ist da auch wieder die Bildzeitung eingestiegen, wie bei bildblog zu lesen ist. Ich als Science Fiction Fan akzeptiere sofort eine Störung des Raum-Zeit-Kontinuums. Kennt man ja zur genüge.

12 Dezember 2006

Musikproduzenten

Ich bin auf die Idee gekommen, mal ein bisschen Produzenten-orientiert Musik zu hören und darüber zu schreiben. In einem der letzten Einträge habe ich ja von Grace Jones geschrieben und dass unter anderem auch Trevor Horn (folgt später) für sie geschrieben und produziert hat. Heute soll es aber um meinen Lieblingsproduzenten gehen: Jim Steinman.

Bekannt ist er wohl den meisten durch die Zusammenarbeit mit Meat Loaf.
Typisch für Steinmans Musik ist der Bombastsound, der oft stark an Opernarien erinnert. Außerdem kommen häufig Chöre und hymnische Rythmen zum Einsatz. Außer Meat Loaf hat Steinman auch einige meiner anderen Lieblingsmusiker produziert: Bonnie Tyler (Total eclipse of the heart), Air Supply (Makin love out of nothing at all), Barry Manilow (Read 'Em and Weep), Celine Dione (It's all coming back / River deep, Mountain high), The Sisters of Mercy (This corrosion), Barbra Streisand (Left in the dark). Auf der sehr informativen Seite Neverlandhotel finden sich viele weitere Informationen dazu.

Zurzeit höre ich (mal wieder) alles, was ich von ihm finden kann. Habe mir daher die CD von Pandoras Box (ein Projekt von Steinman 1989) bestellt und eine weitere CD von Bonnie Tyler, die 4. oder 5 bereits. Auch wieder sehr hörenswert. Auf der CD von Pandoras Box findet sich zB die Originalversion (über 8 Minuten) des "neuen" Meat Loaf Hits It's all coming back to me now, welches er mit der norwegischen Sängerin Marion Raven singt. Interessant finde ich da, dass die Produktion des Liedes mit Celine Dione wesentlich klarer und deutlicher strukturiert ist, als mit Padoras box. Leider leidet die Version von Meat Loaf darunter, dass die Produktion nichts von der Steinmann'schen genialität aufweist. Dafür ist die Stimmenaufteilung mit Meat Loaf und Marion Raven sehr interessant. Und das reißt so maches wieder raus.

Alles in Allem fällt mir auf, dass viele songs von Steinman ständig neu aufgelegt werden und auch durchaus über Jahre hinweg gut unterhalten, egal, wer sie interepretiert. Andererseits hat er neben vielen wirklichen Perlen auch eine Menge uninteressanter und langweiliger Dinge geschrieben. Also nicht jeder Titel eines seiner oder von ihm produzierten Alben sind sehr gut. Ist ja wohl auch normal, aber wenn er gute songs geschrieben hat, sind diese mehr als nur gut. Mein Lieblingslied ist "Left in the dark". Seltsamerweise gefällt mir da die Version von ihm selbst gesungen am besten, wenn auch seine Stimme in keinem Fall mit Meat Loaf mithalten kann. Noch seltsamer finde ich, dass dieser Song auf einer reinen Meat Loaf CD zu finden ist. Habe die CD , Heaven can wait, jetzt doch bei amazon gefunden. Grade billig zu haben!

11 Dezember 2006

Lesen

Warum immer nur über meinen Musikgeschmack schreiben? Hier mal eine Empfehlung aus dem Bereich des Lesens. Habe am Samstag mit den Erinnerungen von Dieter Hildebrandt angefangen: Ich musste immer lachen. Ich hatte mir mal irgenwann vorgenommen, keine Bücher mehr über die Zeit des 2. Weltkrieges und die Nachkriegszeit zu lesen. Ich hatte das Gefühl, es wiederholte sich einfach zu vieles und ich habe bereits sehr viel darüber gelesen. Den Hildebrandt habe ich mir dann doch gewünscht zu lesen. Das ist mehr Personen abhängig, ich mag ihn eben sehr.

Das Gute ist, ich kann seinen Stil sehr leicht verstehen und komme schnell vorwärts. Ähnlich wie das Buch vom HAPE liest es sich fast von allein. Und das Erstaunliche ist, dass die Erinnerungen Hildebrandts nichts beschönigen, er zu seiner jugendlichen Sicht der Dinge damals im 3. Reich steht. Das kommt sehr ehrlich und unverstellt rüber. Sehr beeindruckend! Und von daher habe ich bisher doch schon Neues aus der Zeit gelesen, denn diese Ehrlichkeit ist selten. Meist wird ja doch versucht entweder zu beschönigen oder zu übertreiben.
In dem Buch ist der Krieg gerade zu Ende und ich dachte erst, dann beginne der bessere Teil des Buches. Aber bisher hat es sich schon eindeutig gelohnt. Zu dem einfachen Erfassen der Texte kommt es vielleicht auch deswegen, dass das Buch wie ein Interview aufgemacht wurde. Große Teile sind aber in einem Stück erzählt.
Bisher: Sehr zu empfehlen! Ich bleibe am ball.

10 Dezember 2006

Osnabrück

Einen lieben Gruß an den Daniel, denn dieses Wochenende waren meine Frau und ich in Osnabrück zu einem Weihnachtsball eingeladen. Daniel haben wir leider nicht gesehen, aber dass das Theater eine Aids Schleife trägt. Erstaunlich, was? ;-)



Mehr dazu ist hier zu finden.
Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.